Vom Bordstein zur eigenen Brand

Vom Bordstein zur eigenen Brand

Alles begann 2003 als die Skatebuddies Patrick Lotz, Gregor Garkisch und Stefan Golzin noch durch die Straßen der hessischen Landeshauptstadt cruisten und ihre selbstbedruckten T-Shirts, sieben an der Zahl, direkt aus dem Kofferraum vertickten. Wemoto wurde als DIY Label gegründet – mittlerweile ist man von der Karre auf ein richtiges Büro umgestiegen und entwickelt dort zwei Kollektionen im Jahr.

Text: Sabine-Lydia Schmidt
Foto: Wemoto


Wemoto verkaufte bereits früh an Shops im Ausland, eine Initiative, die für deutsche Brands im Streetwear-Segment nicht unbedingt der Normalfall war. Die Orientierung über die Landesgrenzen von Hessen und Deutschland hinaus war bei den drei Entrepreneuren sehr ausgeprägt, was ein Höchstmaß an Verantwortung und Herausforderung bedeutete. Doch Wemoto fand den richtigen Weg: true to your school, mit viel Liebe zum Detail, Respekt, Idealismus und einem hohen Anspruch an sich selbst. Die Inspiration der Brand kommt aus dem Kunst- und Designbereich – aus Musik, Film und Architektur. Aber eigentlich machen die Typen nur wonach ihnen der Sinn steht, ohne jenen scheuen Blick auf Trends und Hypes. Und das funktioniert seit fast 15 Jahren so gut, dass auch Marken wie Kangaroos oder Pointer Kollaborationen mit dem Hofheimer Label anstrebten. Wemotos Kleidung ist zeitgenössische Streetwear, gerade Silhouetten, moderne Materialien, angenehm zurückgenommene Looks, casual wie eben auch lässig. Sie produzieren Jerseys, Sweatshirts, Hosen, Caps und Beanies, Shirts und Accessoires. Bei den T-Shirts wird stets Bezug auf die 80er und 90er Jahre Popkultur genommen; meist humoristisch, mal ironisch. Hierfür wird mit internationalen Illustratoren zusammengearbeitet, „make the party on the shirt and chill with the rest“ ist die Balance der Shirts und Basics. Die Jungs von Wemoto schaffen mit ihrer Erfahrung, der Rückbesinnung auf den der Skateboardszene inhärenten DIY-Anspruch und den Prellungen einer Skateboard-Jugend den richtigen Style für sogenannte Erwachsene und Freunde, die sich nach ein paar Bierchen in den Armen liegen und Songs wie „Forever Young“ (Dylan Version!) im Kanon singen. Forever Wemoto!

wemotoclothing.com

Lieblingsorte von Wemoto für…

…Kollegen:
am liebsten ein Feierabend Bier bei Linda in der Heaven Bar in Wiesbaden
heaven-bar.com

…Freunde: 
am MainCafé in Frankfurt den milden Sommerabend mit einem Äppler genießen.
maincafe.net

…Familie:
im Treibhaus kann man super gemütlich draußen Sitzen, etwas Trinken und Essen und die Kinder beim Spielen auf dem extra angelegten Sandareal easy im Blick haben.
treibhaus-wiesbaden.de

Geschäftspartner:
Der Rheingau ist immer ein Besuch Wert. Die Landschaft und netten Weinstuben überzeugen immer.

…Besuch von außerhalb
Ich bin ein Absoluter Fan von der Obermühle im Hennetal. Wahnsinns Natur und Hammer Essen
obermühle-hennethal.de


Looks like Hessen, Moves like Hessen, Sounds like Hessen von wemoto:

 

Datenschutzhinweis: Mit Abspielen des Videos werden Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, an YouTube übermittelt. YouTube nutzt diese Daten ggf. zur Profilbildung.

Datenschutzhinweis: Mit Abspielen des Videos werden Daten, insbesondere Ihre IP-Adresse, an YouTube übermittelt. YouTube nutzt diese Daten ggf. zur Profilbildung.