Adrenalin Outta Wolfhagen!

Adrenalin Outta Wolfhagen!

Der nordhessische Deutsch-Rapper Kotti ist für viele einer der hottesten Künstler der Szene. Seine Texte handeln von erlebter Liebe, Enttäuschung, Situationen aus seinem Leben – die Fanzahlen in den sozialen Medien steigen rasant. Es gab jedoch Zeiten, in denen man nicht davon ausgehen konnte, dass es mal soweit kommen wird...

Text: Marcus Thiele
Foto: Kotti

 

Es war das Jahr 1992, als der im Kosovo geborene und damals dort lebende Kastriot Sogojeva, wie der nordhessische Rapper Kotti mit bürgerlichem Namen heißt, samt Eltern und drei Geschwistern die Heimat verließ, um in Deutschland ein neues Leben ohne Krieg und Zukunftsängste zu beginnen. In den ersten vier Jahren war eine Flüchtlingsunterkunft ihr Zuhause. Ohne ein Wort Deutsch zu können und ohne jedes Wissen über Kultur und Bräuche mussten sie sich zunächst zurechtfinden. Danach wurden er und seine Angehörigen von einer deutschen Familie aufgenommen, bei denen sie knapp fünf Jahre lebten. Noch heute ist der mittlerweile 26-Jährige ihnen dafür unendlich dankbar. Die Liebe zur Musik und die Faszination der Worte entdeckte Kotti im frühen Jugendalter. Als er dreizehn Jahre alt war fing er an, eigene Texte zu schreiben, in denen er seine Wünsche, Gedanken und Träume zum Ausdruck brachte. Zwei Jahre später nahm er mit seinem Freund Sedat Tapes auf und lud diese auf Myspace hoch – damals ein Muss für Künstler und all jene, die irgendwie gehört und gesehen werden wollten. Im gleichen Jahr belegte er mit seiner Deutsch-Rap-Performance den zweiten Platz bei einem Nachwuchscontest in der nahegelegenen Kleinstadt Wolfhagen, in der er mittlerweile wohnte und immer noch wohnt. Hier konnten sich über 300 Gäste von seinem Talent überzeugen. Trotz dieses ersten Erfolgs wurde dann die Musik erstmal ein wenig vernachlässigt. Parties, Mädchen, Krisen, Religion, Sinn. Was man eben so sucht. So vergingen Jahre, in denen er eher als guter Fußballer – Kotti ist Stürmer und äußert treffsicher – von sich reden machte. Doch das Feuer für Rap war nicht erloschen. Erst 2016 legte er sich bei Facebook eine Künstlerseite an und lud kurze Videos hoch, in denen er Persönliches erzählte, freestylte, rappte. Diese hatten innerhalb kürzester Zeit so viele Likes, dass seine Fangemeinde quasi über Nacht rasant wuchs. Durch Zufall lernte er im gleichen Jahr „Next Level Studios“ aus Kassel kennen, die sein Talent erkannten und fortan förderten. Anfang 2017 wurde dann seine erste Single „Mein Weg“ veröffentlicht. Das Video hatte schnell über 50.000 Aufrufe bei Youtube, es wurde in Kassel gedreht. Das Video zu seinem zweiten und bis dato erfolgreichsten Track „Adrenalin“ wurde zum größten Teil in Frankfurt gedreht und befindet sich auf vielen Smartphones von Rap-Liebhabern in der Republik. Ende August erscheint nun das nächste Release „Neues Level“ und bis Ende des Jahres soll es noch einige weitere geben. Kotti verfolgt das Ziel, dauerhaft als Künstler leben zu können, vielleicht mal einen Track mit anderen bekannten Deutsch-Rappern aufzunehmen. Zuzutrauen ist es ihm. Er verbindet Talent mit einer Frische, die im Rap-Game selten geworden ist. Dazu die obligatorische Portion Adrenalin und seine Geschichte. Vom Jungen aus dem Kosovo, der seine Heimat in Nordhessen fand. 


Lieblingsorte von Kotti für …

…Kollegen: 
Singliser See, Nähe Borken. Echter Geheimtipp: schöner, sauberer See – zum Entspannen und Runterkommen.

…Freunde: 
Sky-Lounge in Kassel. Beste Shisha in Town! 

…Familie: 
Kurhessentherme Kassel, dort gibt es die besten Saunen.
www.kurhessen-therme.de

…Geschäftspartner:
Imbiss Mey in Wolfhagen, dort gibt’s die besten Pommes mit Jägersoße!
www.meys-imbiss-wolfhagen.de

…Touristen:
Frankfurt. Die Skyline muss man einfach gesehen haben...


Looks like Hessen, Moves like Hessen, Sounds like Hessen von Kotti: