UNITE AND TAKE OVER

UNITE AND TAKE OVER

Es gibt tolle Neuigkeiten für alle kreativen Girls aus Frankfurt und Umgebung. „Ladies, Wine & Design", der „Round Table“ der Designerinnen, kommt nun auch monatlich in Rhein-Main zusammen. Und zwar direkt von der anderen Seite des großen Teichs: Die Idee stammt – wie sollte es auch anders sein – aus NYC, der Wiege der Trends und Movements.

Text: Sabine-Lydia Schmidt
Foto: Justina Honsel


Hier initiierte die Designerin Jessica Walsh (Sagmeister & Walsh) ihren eigenen Salon-Abend. Girls only. Denn Walshs Absichten ergaben sich aus wahrhaft starken Gründen: Ihrem Unmut über die eben nur selten vorhandene Gleichberechtigung von Frauen in der Kreativwirtschaft und ihrem Wunsch nach angemessener Anerkennung von Arbeit und Fleiß. Empirisch gesagt: Durchschnittlich werden nur 21% der Werbeagenturen von Frauen geführt und diese verdienen zudem 37% weniger im Vergleich zu ihren männlichen Mitstreitern (Trendstudie über Frauen im Topmanagement).

Jessica Walsh verdeutlichte mit ihren Networking-Treffen, dass Frauen im Designbereich unterrepräsentiert sind und es an der Zeit ist, dies durch gegenseitige Förderung, Vernetzung und Unterstützung zu ändern. Mittlerweile gibt es die Treffen in über 130 Städten weltweit und das Netz wächst immer weiter. Um nur mal einige zu nennen: Beirut, El Paso, Stockholm, Zürich, Johannesburg, Vancouver, St. Petersburg, Hong Kong, L.A. und eben auch Frankfurt. Das Problem ist folglich global. 

Doch langsam tut sich etwas: »Es setzen sich immer mehr Menschen mit dem Thema Feminismus auseinander. Sei es über Street Art, Illustrationen, andere kreative Arbeiten oder Aktionen wie den Women’s March – es ist toll, wenn positive Botschaften in die Welt getragen werden und zum Weiterdenken anregen«, meint Justina Honsel, sprühend vor Begeisterung. Justina ist die Initiatorin von LD&W in Frankfurt. Die 27-Jährige studierte Kommunikationsdesign am Bodensee und kam mit Umwegen über London und einem Freelance-Parcour in anderen Städten nach Frankfurt an den Main. Im Westend der Stadt fühlt sie sich zu Hause, ihr Partner und der putzige Boston Terrier Rosi steuern ihr Bestes dazu bei. 

Justina liebt und lebt Grafikdesign. Nach vielen unterschiedlichen Erfahrungen in diversen Werbe- und Marketingagenturen fand sie am Standort Frankfurt Erfüllung in einem anspruchsvollen und langfristigen Projekt für eine internationale Design-Hotelgesellschaft. Ziemlich naheliegend, da vor allem auch Interieur und Kulinarik zu ihren Passionen zählen. Die junge Designerin supportet stets Herzensprojekte wie beispielsweise das FFM Magazin, Labels wie thisisearly und auch kritische Polit-Veranstaltungen wie bspw. #saverahab zur neulichen Bahnhofsviertelnacht. Während ihres Studiums organisierte sie bereits Pop-Up Events, Flohmärkte und Design-Talks. Die umtriebige Gestalterin war sofort begeistert von Jessica Walshs Ladies, Wine & Design-Netzwerk und zögerte nicht, dieses auch in der Metropole Frankfurt zu etablieren. Sie organisierte erste Treffen mit Freundinnen zum Dinner, das Projekt sprach sich schnell herum. 
Ihre Abende verstehen sich als monatlicher "Design Talk", an denen Menschen aus den Bereichen Grafikdesign, Illustration, Kunst und Fotografie zusammenkommen. Man trifft sich in einschlägigen, geschmackvollen Gastronomien, Pop-Up Bars oder Museumcafés. Bei Drinks und Snacks tauscht man sich über ästhetische und geschäftliche Aspekte der verschiedensten Disziplinen aus. Diskutiert werden nicht nur weibliche Design-Perspektiven sondern auch berufliche Strukturen und das bisschen Alltag, das zwischen all dem auch noch passiert.


Seit September organisierte Justina zehn Design-Talks, die Locations für die geselligen „Stammtische“ sucht Justina stets mit ganz besonders gutem Geschmack und speziellem Händchen aus. Die Ladies tagten so natürlich schon in der Margarete, im AMP am Willy-Brandt Platz, im VIU Concept Store, der Showmanship Weinbar im Frankfurter Paradiesgässchen oder auch bei BADIAS, dem Restaurant und Café in der Schirn Rotunde. Und die prominente Liste von Justinas Mentorinnen und Gästen liest sich einfach fabelhaft: Mit dabei waren bisher die Illustratorinnen Oriana Fenwick und Nadine Kolodziey, der Designer, Künstler, Weinliebhaber und Professor Eike König, Stephie vom Büro Schramm, Camilla & Anahita von Leo Burnett Frankfurt, Karin Schmidt-Friedrichs, Verlegerin im Verlag Hermann Schmidt Mainz und viele mehr.

Justina kuratiert und moderiert die Get-Togethers mit eben genau dem weiblichen Verstand für Designthemen, der in der Wirtschaft manchmal fehlt. In ihren „Tafelrunden der Gestalterinnen“ kommen Frauen mit den selben Zielen und ähnlichen Vorstellungen zusammen. Man gibt sich Tipps, hört zu, reflektiert eigene Perspektiven und auch „die ein oder andere Freundschaft, die über das Gläschen Riesling am Abend hinausgeht, wurde schon geknüpft“, freut sich die Schirmherrin. Justina wirft komplexe Fragen in die Runde, es geht sowohl um Inspiration und Gestaltungsprozesse als auch um konstruktive Feedback-Talks und Portfolio-Reviews: Warum sind Frauen unterrepräsentiert und welche Erkenntnisse ergaben sich in bisherigen Projekten, was sind die relevanten Social-Media Tools unserer Zeit und wie verschränken sich Text und visuelle Markenkommunikation? Justina denkt über all dies nach und sitzt dabei nie wirklich still. Gerade bereitet sie eine Feminismus-Ausstellung vor, bei der "Frankfurts finest Ladies" mitwirken werden. Auch Musik und Catering werden an diesen Abenden ausschließlich in den Händen der LW&D-Community liegen. 

Auf Justinas Website, die ebenfalls unter der Obhut von Jessica Walsh entstanden ist, wird man von einem großen, animierten Knutschmund begrüßt, der sogleich eine ganz klare Botschaft mitteilt: "We have to talk! Now." Mit Justina Honsel in bester Gesellschaft... Ein Kuss für dieses großartige Engagement!

Justina und die Girls freuen sich jederzeit über neue Gesichter und Standpunkte bei ihren Ladies, Wine & Design-Abenden. Studentinnen sind ebenso angesprochen wie Frauen in designnahen Berufen. Reservierungen per Mail oder Facebook sind allerdings aufgrund des großen Zulaufs dringend erforderlich (first come, first serve).
Wer mehr über das Epizentrum der Initiative und über Jessica Walsh erfahren möchte, der/die schaut am besten mal auf www.ladieswineanddesign.com und klickt sich bis zu seiner Stadt. Übrigens gibt es in Hessen noch sehr viel Platz, Raum, Räume und unzählige kreative Frauen... also dann: unite & take over! 


Lieblingsorte von Ladies, Wine & Design für…

…Kollegen: Showmanship, Liebesdienste Home – schönster Concept Store in Frankfurt. Ein Geheimtipp: die Auswahl an Kakteen!
www.liebesdienste-home.de

…Freunde: Das OFOF ist eine Mischung aus zweitem Wohnzimmer, Worklab und Plattform für kreativen Austausch. Hier trifft man Freunde, Coffee-/Foodlovers, Kunst- & Designaffine.
www.ofofcafebar.de

…Familie: Badias Schirn Café – bestes Shashuka, Eissalon Firenze – tolles Interieur, was selten ist für einen Eissalon. 
www.schirn.de

…Geschäftspartner: Stanley Diamond und BONECHINA – dort darf man seine Drinks selbst mixen.
www.facebook.com/stanleydiamondbuvette/  

www.bonechinabar.com

…Touristen:: Libertine Lindenberg und einfach mal das Bahnhofsviertel zeigen = Niveau flexibel :)
www.das-lindenberg.de/libertine/


Looks like Hessen, Moves like Hessen, Sounds like Hessen von Ladies, Wine & Design